Eine neue aufregende, chaotische und auch anstrengende Woche liegt hinter uns und es wird wieder Zeit darüber zu berichten:

Um 7:40 Uhr gehen wir aus dem Haus und müssen dann auf den Bus warten, der im Zeitfenster von einer halben Stunde irgendwann auftaucht. Wir vertreiben uns immer damit die Zeit, den Straßenverkehr zu beobachten und versuchen verzweifelt heraus zu finden, was hier die Verkehrsregeln sind.

Im Bus beginnt dann unser Frühsport: dieser ist stark überfüllt und die Straßenverhältnisse sowie das Fahrverhalten des Busfahrers tragen dazu bei, dass man in alle Himmelsrichtungen katapultiert wird, wenn man sich nicht ordentlich festhält. Je nach Verkehr dauert unser Frühsport 20 bis 30 Minuten und danach werden wir von der Schulleiterin Elvia in einem Taxi mitgenommen, um die Fahrzeit zu verkürzen, somit kommen wir dann mehr oder weniger um 9 Uhr in der Schule an. Allerdings sind wir nicht die Einzigen, die bei Elvia mitfahren. Wir sitzen fast jeden Morgen zu viert unangegurtet auf der Rückbank (Taxifahrer und Elvia, die vorne sitzen, sind auch nur selten angeschnallt) und fahren mit teilweise bis zu 100 km/h über die Straße. Wir erleben interessante Manöver, die unter anderem dreispurige Fahrstreifenwechsel ohne Blinken beinhalten.
Wenn wir den Straßenverkehr beobachten, sehen wir entweder nur eine oder mehr als fünf Personen, die meistens nicht angegurtet sind sowie scheinen sich die Geschwindigkeitsbegrenzungen am Straßenrand eher auf die Fußgänger zu beziehen…

Aber genug von den Erfahrungen im Straßenverkehr.
Vor Unterrichtsbeginn versammeln sich Lehrer und Schüler in der „Sporthalle“.

Sporthalle

Um die Aufmerksamkeit der Kinder zu erregen, werden kurze Impulse gegeben, z.B. „Fasst eure Nase, Knie, Bauch, etc. an.“ und danach geht jede Klasse einzeln nacheinander in den Unterricht, bzw. werden sie von den Lehrern in ihre Klassenzimmer gebracht. Die Klassen bestehen nicht aus mehr als 12 Kindern.
Wir werden dann auch aufgeteilt (Leah: 3./4. Primar; Annika: Preescolar). Über die einzelnen Erfahrungen im Schulalltag wird in einzelnen Blogeinträgen berichtet, welche auf der Website unter „Blogeiträge“ (Leah: Meine erste Arbeitswoche an der Helen Keller Schule ; Annika: Preescolar 1°) zu finden sind.

In der Schule gibt es für die Kinder Schwimmunterricht, allerdings wird dieser wohl erst nächste Woche anfangen (bisher waren wir nur bis um zwei Uhr in der Schule. Wir nehmen an, dass an Tagen mit Schwimmunterricht sich der Tagesablauf ändert und wir bis um vier in der Schule sein werden).

Schwimmbecken

Außerdem haben die einzelnen Klassen zu unterschiedlichen Zeiten Frühstück, welches sie selber mitbringen (die älteren Klassen Frühstücken gemeinsam draußen, die jüngeren Schüler essen nacheinander im Speisesaal). Für die älteren gibt es später dann auch noch Mittagessen, welches Vorort gekocht wird.

Um eins treffen wir (Leah und Annika) uns wieder und dürfen ein kleines Mittagessen zu uns nehmen. Danach helfen wir den Lehrern, den Kindern Essen und Trinken auszuteilen und unterstützen die Kinder beim essen, trinken und sauber machen ihrer Plätze. Anschließend werden die Kinder von ihren Eltern abgeholt und von einem kleinen Bus der Schule zur nächsten Busstation gefahren. Neben den Schülern und Eltern dürfen auch Lehrer sowie wir mitfahren (von der Busstation aus können wir nur eine Buslinie nehmen, die alle Stunde fährt, jedoch taucht dieser auch noch nur in einem Zeitfenster von zwei Stunden auf). Auch hier sind die Mexikaner sehr effizient: so fahren wir teilweise zu 27. in einem Bus, der eigentlich für 13 Personen konzipiert wurde (auch hier gilt angurten, sogar ganz vorne, als überbewertet). Manchmal nimmt uns auch Elvia mit zurück und dann sind wir schneller, da sie uns an einer Busstation rauslässt, an der die Busse regelmäßiger fahren. So sind wir ungefähr zwischen drei und halb fünf wieder zuhause.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: